Neujahrsturnier 2022: Bern Inter gewinnt weiter!

Am Neujahrsturnier geht die Serie der Turniersiege weiter, diesmal den Appatrade Cup. Das Team um Christina Gartenmann, Stefanie Berset und Peter Berset wurde am Samstag durch Markus Lempen verstärkt weil Joëlle Lutz arbeiten musste. Mit dem Fünfer-Team gelang uns an jedem Spieltag ein Sieg & eine Niederlage, und damit der 1. Rang im zweiten Cup.

Neujahrs-Turnier 2022 / Ranglisten

Pesche Berset

Berner Team gewinnt den Gstaad Cup

Jacqueline Gimmel (Skip); Peter Berset; Fabienne Gimmel; Christa Berset

Ins Turnier starteten 8 Teams in zwei Gruppen zur Round Robin (6 Ends). Mit zwei Siegen à 3 Punkten und einer Niederlage beendeten wir den ersten Tag auf dem 4. Rang.

Das Spiel am Sonntagmorgen  (8 Ends), welches wir gewannen, führte uns in den geschlossenen Final. In diesem kam es zur erfolgreichen Revanche gegen das Team, welches uns die einzige Niederlage zufügen konnte.

15. Gstaad Cup 2021 – Schlussrangliste (curling-gstaad.ch)

Pesche Berset

Erfolgreiche Titelverteidigung am Zibele Cup 2021

Der Zibele Cup bleibt in Inter Hand, unter dem passenden Team Namen für dieses Turnier ‚Monday Morning Curlers‘. Durch die Abwesenheit von unserer Spielerin Joëlle Lutz wegen ihrer Arbeit, hat uns Christina Gartenmann kurzfristig geholfen, diesen Titel zu verteidigen. Mit drei soliden Spielen, zwei Siegen, einem Pils & einem End Vorsprung reichte es, den begehrten Holzkopf Pokal zu gewinnen.  Pesche Berset

Senioren Team Bern Inter – Capitals

Mit dem neu formierten Team von Marc Strasser, Louis Moser und Paul Ruppen von den Capitals sowie Pierre Tavernini und Peter Berset von Bern Inter starteten wir in Biel zur SM.
Die ersten beiden Spiele konnten wir nach solider Leistung gewinnen. Im dritten Spiel wollte es einfach nicht zu unseren Gunsten laufen, weil der gegnerische Skip immer einen Wunder-Stein auspackte und so sein Team zum Sieg spielen konnte. Im vierten Spiel kam es zum Clubduell gegen Bern Inter, wo wir den Anfang gegen eine solide Leistung des Gegners glatt verschliefen und fast logischerweise den Kürzeren zogen…
Sozusagen im Würgegriff für die Viertelfinal-Qualifikation, gelang uns gegen den letztmaligen Silbermedaillengewinner eine super Leistung und dank einem perfekten Stein von Marc im letzten End der nötige Sieg. Leider fanden wir dann im Viertelfinal gegen den späteren Schweizermeister kein Rezept. Keine Schande, sie waren einfach besser. Gratulation auch an dieser Stelle!
Mit einem guten Gefühl, auf dem richtigen Weg zu sein und der tollen Stimmung im Team, freuen wir uns schon auf nächstes Jahr. Ganz wichtig zu erwähnen ist unser „Edel-Joker“ Paul Ruppen, der uns Tag und Nacht als Fahrer und Coach zur Seite stand. Unglaublich, diese Aufopferung. Es grosses Merci, Pole!
Peter Berset

Saison-Rückblick

Nachdem nun unsere Website wieder voll funktionsfähig ist, möchte ich noch eine kurze Bilanz unserer BCM-Saison ziehen: das Team Inter 1 (Skip Theo Schneider) kämpfte bis zum letzten Spiel um den Meistertitel und belegte schliesslich Rang 3. Knapp dahinter gab’s Rang 5 für Inter 3 (Skip Max Winiger). Weniger gut lief’s Inter 2 (Skip Koni Schneider), das nach Rang 11 den Abstieg in die B-Liga antreten muss. Die Teams Inter 4 (Skip Mario Flückiger) und Inter 5 (Skip Peter Berset) belegten beide Rang 7 in ihren Gruppen der B-Liga. In der C-Liga gibt es zwei Aufstiege zu feiern: sowohl Inter 7 (Skip Christian Gammeter) als auch das neu formierte Team Inter 9 (Skip Rolf Steinhauer) belegten in ihrer Gruppe Rang 2 und dürfen somit in der nächsten Saison in der B-Liga antreten. Auch das Team Inter 6 (neu mit Skip Fredi Dällenbach anstelle von Reto Wittwer) klassierte sich noch in der 1. Hälfte seiner Gruppe und erkämpfte den guten 6. Rang. Team Inter 8 (Skip Matthias Lüthi) schliesslich musste sich mit dem unbefriedigenden Rang 10 begnügen.

Alles in allem also eine recht erfolgreiche BCM-Saison, und im Hinblick auf die Saison 2017/18 erwartet uns ein richtiges Gedränge von Inter-Teams in der B-Liga:-)

Soweit das Schlusswort eures Spikos zur Saison 2016/17. Zumindest was das Geschehen auf der CBA angeht: für unsere Clubmitglieder Cristina Lestander, Anna Müller, Jenny Perret und Martin Rios steht ja schon bald noch die Reise nach Lethbridge (Kanada) an. Vom 22. bis 29. April kämpfen dort Cristina und Anne mit ihrem Team um den Weltmeistertitel bei den Seniorinnen, während Jenny und Martin die Schweizer Farben bei der Mixed-Doubles WM vertreten. Allen vier wünschen wir auf diesem Weg „guet Stei“. Bereits jetzt gibt’s aber Spitzencurling zu sehen: noch bis am 9. April findet die Herren-WM in Edmonton statt.