Hattrick am Zibele Cup

Und Sie haben es wieder gemacht, die Monday Morning Culer gewinnen zum dritten Mal (Hattrick) hintereinander den Zibele Cup.

Für dieses spezielle Turnier haben sich 10 Teams Angemeldet und erfreulicherweise auch wieder Auswärtige Teams aus Schaffhausen, Sissach Ergolz und Worb. Wir bedanken uns bei den Sponsoren, dem OK und dem Goldenen Schlüssel für den Nächtlichen Fondue Plausch.

Peter Berset

Sunnacup Arosa 2022

Erfolgreicher Open-Air Turnierabschluss mit BernInter Beteiligung. Am 30 Jährigen Jubiläumsturnier konnte das Team Arosa – Bern – Zürich (Peter Berset (Skip), Doris Baumgartner, Angie Broger) den B Cup gewinnen. Wegen einer Kurzfristigen Absage spielte das Team zu dritt und verstärkte sich jeweils mit Spielern aus anderen Teams. Danke an Franz Abplanalp, Peter Gaedeke, Georg Koller & Jürg Zürcher. Pesche Berset

Spannung mit Zusatzend am KCC (Kiener’s Crash Cup) Schlussabend

Im grossen Finale gewann das Team von Pesche Berset gegen das Team von Fredi Dällenbach mit 10:8 nach Zusatzend. Im 8. End konnte sich Pesche (ohne Recht des letzten Steins) nur dank eines schwierigen Legers ins Zusatzend retten. Dort sorgte nochmals ein perfekter letzter Stein hinter die Centerguard für die Entscheidung. Das kleine Finale zwischen den Teams von Daniel Grünenfelder und Christian Gammeter fiel deutlicher aus mit einem 9:2. Vielen Dank an Hanspeter Kiener, dem Namensgeber und Sponsor unserer Klubmeisterschaft, für die grosszügige Unterstützung und an Matthias Lüthi für die perfekte Organisation!

Neujahrsturnier 2022: Bern Inter gewinnt weiter!

Am Neujahrsturnier geht die Serie der Turniersiege weiter, diesmal den Appatrade Cup. Das Team um Christina Gartenmann, Stefanie Berset und Peter Berset wurde am Samstag durch Markus Lempen verstärkt weil Joëlle Lutz arbeiten musste. Mit dem Fünfer-Team gelang uns an jedem Spieltag ein Sieg & eine Niederlage, und damit der 1. Rang im zweiten Cup.

Neujahrs-Turnier 2022 / Ranglisten

Pesche Berset

Berner Team gewinnt den Gstaad Cup

Jacqueline Gimmel (Skip); Peter Berset; Fabienne Gimmel; Christa Berset

Ins Turnier starteten 8 Teams in zwei Gruppen zur Round Robin (6 Ends). Mit zwei Siegen à 3 Punkten und einer Niederlage beendeten wir den ersten Tag auf dem 4. Rang.

Das Spiel am Sonntagmorgen  (8 Ends), welches wir gewannen, führte uns in den geschlossenen Final. In diesem kam es zur erfolgreichen Revanche gegen das Team, welches uns die einzige Niederlage zufügen konnte.

15. Gstaad Cup 2021 – Schlussrangliste (curling-gstaad.ch)

Pesche Berset

Erfolgreiche Titelverteidigung am Zibele Cup 2021

Der Zibele Cup bleibt in Inter Hand, unter dem passenden Team Namen für dieses Turnier ‚Monday Morning Curlers‘. Durch die Abwesenheit von unserer Spielerin Joëlle Lutz wegen ihrer Arbeit, hat uns Christina Gartenmann kurzfristig geholfen, diesen Titel zu verteidigen. Mit drei soliden Spielen, zwei Siegen, einem Pils & einem End Vorsprung reichte es, den begehrten Holzkopf Pokal zu gewinnen.  Pesche Berset

Senioren Team Bern Inter – Capitals

Mit dem neu formierten Team von Marc Strasser, Louis Moser und Paul Ruppen von den Capitals sowie Pierre Tavernini und Peter Berset von Bern Inter starteten wir in Biel zur SM.
Die ersten beiden Spiele konnten wir nach solider Leistung gewinnen. Im dritten Spiel wollte es einfach nicht zu unseren Gunsten laufen, weil der gegnerische Skip immer einen Wunder-Stein auspackte und so sein Team zum Sieg spielen konnte. Im vierten Spiel kam es zum Clubduell gegen Bern Inter, wo wir den Anfang gegen eine solide Leistung des Gegners glatt verschliefen und fast logischerweise den Kürzeren zogen…
Sozusagen im Würgegriff für die Viertelfinal-Qualifikation, gelang uns gegen den letztmaligen Silbermedaillengewinner eine super Leistung und dank einem perfekten Stein von Marc im letzten End der nötige Sieg. Leider fanden wir dann im Viertelfinal gegen den späteren Schweizermeister kein Rezept. Keine Schande, sie waren einfach besser. Gratulation auch an dieser Stelle!
Mit einem guten Gefühl, auf dem richtigen Weg zu sein und der tollen Stimmung im Team, freuen wir uns schon auf nächstes Jahr. Ganz wichtig zu erwähnen ist unser „Edel-Joker“ Paul Ruppen, der uns Tag und Nacht als Fahrer und Coach zur Seite stand. Unglaublich, diese Aufopferung. Es grosses Merci, Pole!
Peter Berset