16. GP Bern Inter vom 2. bis 4. November 2012 – „Clean sweep“ durch den CC Uitikon Waldegg

Beim diesjährigen 16. GP Bern Inter standen erneut 32 Teams aus 8 Nationen in der CBA auf dem Eis. Im Tableau fanden sich zahlreiche internationale und nationale Elite-Teams mit mehreren aktuellen Teilnehmern der kommenden Europameisterschaft in Karlstad, wie das Team Allgäu (Andi Lang), Garmisch (Andrea Schöpp), Frankreich (Thomas Dufour) und Italien (Diana Gaspari) sowie weiteren Teams aus Holland, Österreich, Ungarn und Spanien.

Das überragende Team des Turniers stellte die Equipe des CC Uitikon Waldegg um Skip Manuel Ruch dar. Die Zürcher hatten Gegner und Eis jederzeit im Griff und feierten einen souveränen Turniersieg ohne einzige Niederlage und somit einen „clean sweep“. Im Final bezwangen sie  den CC Dübendorf um die „jungen Attingers“ mit Skip Alex Attinger nach einem hochklassigen und spannenden Spiel im Zusatzend mit einem Draw in den Vierfuss mit 5:4.

Im dritten Rang klassierte sich der amtierende deutsche Meister des CC Hamburg (Johnny Jahr) vor dem Elite-Team des CC Bern Inter Appatrade (Stefan Häsler). Gute Leistungen gab es auch vom Team des CC Bern (Marc Pfister), welches sich auf dem direkten Weg über die A-Road für das Viertelfinale qualifizierte, im Vierteflfinale jedoch an den Attingers scheiterte.

Den Consolation-Cup konnte der EC Oberstdorf 1 (Konstantin Kämpf) mit einem schlussendlich klaren 7:3-Sieg gegen das Revival-Team des CC Gstaad-Sweepers (Stefan Karnusian) für sich entscheiden. Weniger gut erging es in diesem Jahr den teilnehmenden Damenteams, welche alle den Einzug in die Viertelfinalspiele des GP verpassten.

Das OK des Grand Prix Bern Inter dankt an dieser Stelle allen Sponsoren und Gönnern sowie Stefan Röthlisberger, der über drei Tage hinweg trotz wenig Zeit zwischen den Spielen konstante und faire Eisverhältnisse bieten konnte.

 

Sebastian Stock, Spielleitung GP Bern Inter 2012

Uitikon Waldegg gewinnt den 16. Grand Prix Bern Inter

Mit dem letzten Stein im Zusatzend hat das Team von Uitikon Waldegg den 16. Grand Prix Bern Inter im Final gegen Dübendorf gewonnen. Uitikon zeigte kaum Schwächen und gewann alle Partien während des Turniers. Im kleinen Final um den dritten Schlussrang hat Hamburg das Team Bern Inter Appatrade besiegt. Zur Schlussrangliste geht es hier.

Bilder des Turniers können ab sofort auf der GP Homepage bewundert werden.